Namibia: Komfortsafari - Zwischen Sossusvlei und Etosha

Einmal das Beste von Namibia, bitte! Sie reisen zum Sossusvlei, nach Swakopmund und in den Etosha NP. Auf dieser preiswerten Reise erleben Sie die Höhepunkte Namibias, garniert mit namibischer Kochkunst und Komfort auf schön gelegenen Unterkünften.

Reisenummer 57752

Namibia: Komfortsafari - Zwischen Sossusvlei und Etosha

Einmal das Beste von Namibia? Bitteschön! Namib, Erongo, Etosha… das verspricht grenzenlose Weite, atemberaubende Wildnis und Abenteuer. Auf dieser sehr beliebten Reise erleben Sie sämtliche Höhepunkte Namibias, garniert mit toller namibischer Küche und geschmackvollen Lodges und Gästefarmen.

Windhoek, Wüste und Wellen

Dem Auftakt im multikulturellen Windhoek mit seinen Kolonialbauten folgt ein landschaftlicher Superlativ: die riesigen orangefarbenen Dünen von Sossusvlei in der Namib-Wüste. Die vermeintlich älteste Wüste der Welt und Grande Dame aller Trockengebiete ist nicht umsonst UNESCO-Weltnaturerbe. Nach so viel heißem Wüstenfeeling tut die erfrischende Gischt des Atlantiks gut, der mit Wucht an die Jetty von Swakopmund peitscht. Spazieren Sie entlang der Seepromenade, unternehmen Sie einen Katamaran-Ausflug oder genießen Sie einfach etwas Gemütlichkeit in einem der zahlreichen Straßencafés!

Namibias Norden – Damaraland und Etosha-Nationalpark

Abenteuerlich geht es weiter! Im Erongo-Gebirge und Damaraland erwarten Sie wildromantisches Buschland, Trockenflussbetten und grandiose Felsformationen. Auf schön gelegenen Gästefarmen lernen Sie den Farmalltag und die sprichwörtliche namibische Gastfreundschaft kennen.

Statt träumen – selbst erleben!

Den Schluss- und Höhepunkt der Reise bildet die Erkundung des spektakulären Etosha-Nationalparks. Elefanten, Giraffen, Zebras und unzählige Antilopenarten finden sich an den Wasserlöchern der Etosha-Pfanne ein und wo Huftiere zahlreich sind, lassen Löwen, Hyänen und Leoparden nicht lange auf sich warten.

Höhepunkte

  • Ideal für Afrika-Einsteiger
  • Sämtliche Reisehöhepunkte Namibias vereint
  • Unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis
  • Besuch von Sossusvlei und Twyfelfontein (UNESCO)
  • Safari ohne Ende: 2 volle Tage im Etosha-Nationalpark
MAP Karte Namibia: Komfortsafari - Zwischen Sossusvlei und Etosha

Reiseverlauf

1. Tag : Anreise

Am Abend Flug von Deutschland nach Windhoek.


Flug ab: FRA Flug bis: WDH

Town Ship Tour in Swakopmund © Diamir

2. Tag : Ankunft in Windhoek

Willkommen in Namibia! Je nach Ankunft in Windhoek starten Sie direkt zur Stadtrundfahrt durch diese alte Kolonialstadt. Sie besuchen die Christuskirche, die Alte Feste, die Gartenanlagen des Tintenpalastes sowie den Stadtteil Klein-Windhoek. Als Kontrast dazu steht der Stadtteil der bantusprachigen Bevölkerungsgruppe – Katutura, den Sie ebenso besuchen. Übernachtung im Windhoek Courtyard.


Windhoek © Diamir

3. Tag : Fahrt in die Namib-Wüste

Über Rehoboth geht es in südwestliche Richtung über steile Passstraßen zur Unterkunft in der Namib-Wüste, vermutlich die älteste Wüste der Welt. Die höchsten Dünen der Welt, die zerklüfteten Naukluft-Berge, die unwirtliche Westküste und endlose Karstebenen – eindrucksvoller als in Afrikas größtem Naturschutzgebiet Namib-Naukluft-Park zeigt sich in ganz Namibia die Landschaft selten. Am Abend findet eine optionale Sundowner-Fahrt statt. Übernachtung in der Elegant Desert Lodge. (Fahrstrecke: ca. 300 km, Fahrzeit: ca. 4h)


Mahlzeiten: 1×(F/A)

The Elegant Desert Lodge © Diamir

4. Tag : Sossusvlei – Sesriem-Canyon

Heute starten Sie noch vor Sonnenaufgang und fahren ins Herz der Namib-Wüste, zu den aprikotfarbenen Dünen beim Sossusvlei. Für die letzten 5 Kilometer wird ein Allrad-Shuttle benutzt. Sie haben die Möglichkeit, eine der höchsten Dünen der Welt zu besteigen, die Düne 45, und werden durch einen atemberaubenden Ausblick in die unendliche Sandwüste belohnt. Früh am Morgen ist das einmalige Licht- und Schattenspiel am intensivsten zu erleben. Bei einem Spaziergang durch das benachbarte Deadvlei bestaunen Sie eine bizarre Landschaft aus trockenen Ästen abgestorbener Kameldornbäume, die in den Himmel ragen. Bei der Rückfahrt besuchen Sie den 30 Meter tiefen Sesriem-Canyon und brechen auf zu einer kurzen Wanderung durch die enge schattige Schlucht. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrstrecke: ca. 180 km, Fahrzeit: ca. 3h)


Mahlzeiten: 1×(F/A)

Dünen im Sossusvlei © Diamir

5. Tag : Namib-Wüste – Swakopmund

Darf es ein Stück leckerer Apfelkuchen sein? Den Berühmtesten in ganz Namibia gibt es in Solitaire. Weiter gehts gen Norden via Walvis Bay, ein ausgebauter Hafen an der namibischen Küste, nach Swakopmund. Diese kleine, schmucke Küstenstadt besitzt viele schöne Gebäude aus der deutschen Kolonialzeit. Der Tag klingt beim Spaziergang durch grüne Parkanlagen, entlang der Strandpromenade oder in einem gemütlichen Restaurant aus. Wer möchte, reist am Nachmittag zur Mondlandschaft, die ihrem Namen alle Ehre macht. Vorbei an den uralten Welwitschia Mirabilis fahren Sie dann nach Swakopmund zurück. Übernachtung im Orange House. (Fahrstrecke: ca. 370 km, Fahrzeit: ca. 5h)


Mahlzeiten: 1×F

Swakopmund © Diamir

6. Tag : Swakopmund – Erongo-Gebirge

Der Vormittag steht zur freien Verfügung. Unternehmen Sie eine der zahlreichen Aktivitäten. In Walvis Bay bietet sich Ihnen optional die Gelegenheit, an einer Rundfahrt mit einem Katamaran zu den Robben und Delfinen. Oder Sie unternehmen eine Dünenfahrt, um die kleinsten Bewohner der Wüste zu entdecken (jeweils Bezahlung vor Ort). Anschließend nehmen Sie Abschied vom Meer und fahren in nördlicher Richtung in das Erongo-Gebirge. Das geologisch interessante Gebiet ragt 2300 m über dem Meeresspiegel auf. Trotz geringer Niederschläge gibt es eine Vielzahl stehender Gewässer, weshalb der Wildbestand hier relativ groß ist. Unterwegs besteht die Möglichkeit auf der Gästefarm Omandumba die hier lebende Volksgruppe der San-Buschmänner zu besuchen. Durch das spektakuläre Erongo-Gebirge geht es zum Gästehaus, wo Sie namibische Gastfreundschaft erwartet. Übernachtung im Omaruru Guesthouse. (Fahrstrecke: ca. 230 km, Fahrzeit: ca. 3h)


Mahlzeiten: 1×(F/A)

Lichtspiele im Erongo-Gebirge © Diamir

7. Tag : Erongo-Gebirge – Twyfelfontein – Ugab-Tal

Das gewaltige Massif des Brandberges präsentiert sich schon zu Beginn des Tages spektakulär. Es bieten sich immer wieder Fotomotive auf Ihrem Weg gen Norden. Auf dem Weg nach Twyfelfontein besuchen Sie das „Lebende Museum“ der Damara. Nirgendwo anders hat man die Möglichkeit, in dieser Form etwas über die traditionelle Kultur der Damara zu erfahren. Lust auf ein bisschen Geschichte? Dann besuchen Sie das UNESCO-Weltkulturerbe Twyfelfontein. Sie besichtigen auf einer ca. 1-2-stündigen Wanderung entlang eines Bergpfades einen Teil der über 2500 Felsgravuren – ein Eldorado für Fans prähistorischer Zeiten. Die fossilisierten Überreste von Baumstämmen im Versteinerten Wald gewähren Ihnen einen Einblick in die Flora von vor 260 Millionen Jahren. Anschließend erreichen Sie Ihre Unterkunft, die sich inmitten der Ugab-Terrassen befindet und einen sagenhaften Ausblick auf das Ugab-Tal bietet. Haben Sie noch Kraft? Dann unternehmen Sie eine Wanderung zur Vingerklip, welche wie ein erhobener Zeigefinger aus der Ebene des Ugab-Tals emporragt. Mit einem geschätzten Alter von 15 Millionen Jahren, einer Höhe von 35 Metern und einem Umfang von 44 Metern, ist ein Besuch dieses geologischen Phänomens die Mühe wert. Am Abend nehmen Sie Ihre Mahlzeit hoch oben auf einer der skurril geformten Ugab-Terrassen ein, und haben somit die Gelegenheit, den Sternenhimmel ungehindert zu beobachten. Übernachtung in der Vingerklip Lodge. (Fahrstrecke: ca. 400 km, Fahrzeit: ca. 5,5h)


Mahlzeiten: 1×(F/A)

Im Ugab-Tal © Diamir

8. Tag bis 9. Tag: Ugab-Tal – Etosha-Nationalpark

Heute ist es endlich soweit! Sie fahren zum Etosha-Nationalpark und unternehmen eine erste Pirschfahrt. „Der große weite Ort des trockenen Wassers" gehört zu den größten Schutzgebieten weltweit. Am Nachmittag durchstreifen Sie das Wildschutzgebiet auf der Suche nach Löwen, Elefanten, dem Eland (der größten Antilope), dem Damara-Dikdik (der kleinsten Antilope), Giraffen und vielem mehr. Unterwegs sind Sie im Herzstück des Parks, entlang der riesigen weiten Salzpfanne sowie an den zahlreichen Wasserlöchern. Hier sammeln sich die Herden und stillen ihren Durst. Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie den Augenblick und das Gefühl, mitten in Afrika zu sein. Und weil Sie von der atemberaubenden Tierwelt Namibias nicht genug bekommen können, gehen Sie am 9.Tag erneut auf eine ganztägige Safari. 2 Übernachtungen im Mondjila Safari Camp. (Fahrstrecke: ca. 170 km, Fahrzeit: ca. 2h, Pirschfahrten)


Mahlzeiten: 2×(F/A)

Wasserloch im Halali Camp © Diamir

10. Tag : Etosha-Nationalpark – Otavi-Dreieck

Heute durchqueren Sie den Etosha-Nationalpark von West nach Ost und werden nochmals zahlreiche Tiere zu Gesicht bekommen. Im Anschluss reisen Sie in das Otavi-Dreieck. Unterwegs haben Sie die Möglichkeit den Hoba-Meteoriten zu besichtigen. Am Nachmittag überrascht die Ohange Lodge mit schönen Zimmer mit Wohlfühlfaktor und dem eigenen Wasserloch. Hier geben sich die Tiere am Abend ein Stelldichein – und Sie sind mittendrin. Übernachtung in der Ohange Lodge. (Fahrstrecke: ca. 500 km, Fahrzeit: ca. 6h, inkl. Pirschfahrten)


Mahlzeiten: 1×(F/A)

Zebraherde im Etosha NP © Diamir

11. Tag : Otavi-Dreieck – Windhoek

Sie reisen gen Süden via Otjiwarongo nach Okahandja. Ein Besuch auf dem Holzschnitzermarkt lohnt für letzte Souvenireinkäufe. Im Anschluss fahren Sie zur Okapuka Game Ranch, nur wenige Autominuten von Windhoek entfernt, aber schon mitten im dichten Savannenbusch. Sie können an einer fakultativen Pirschfahrt im offenen Allradfahrzeug teilnehmen. Dies ist ein würdiger Schlusspunkt Ihrer Reise. Übernachtung auf der Okapuka Ranch. (Fahrstrecke: ca. 430 km, Fahrzeit: ca. 4h)


Mahlzeiten: 1×(F/A)

Holz-Schnitz-Markt von Okahandje © Diamir

12. Tag : Abreise

Bis zum Flughafentransfer steht Ihnen der Tag in der Unterkunft zur freien Verfügung. (Fahrstrecke: ca. 75 km, Fahrzeit: ca. 1h)


Mahlzeiten: 1×F Flug ab: WDH Flug bis: FRA

mystische Stimmung in Namibia © Diamir

13. Tag : Ankunft in Deutschland

Sie landen am Morgen in Deutschland.


Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Windhoek und zurück mit Air Namibia oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class
  • Deutschsprachige Tourenleitung
  • wechselnde lokale Guides
  • alle Fahrten im klimatisierten Minibus, Allradshuttle zum Sossusvlei
  • alle Eintrittsgelder laut Programm
  • Reiseliteratur
  • 5 Ü: Lodge im DZ
  • 3 Ü: Gästehaus im DZ
  • 2 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad)
  • Mahlzeiten: 10×F, 8×A

Nicht enthaltene Leistungen

nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge und Aktivitäten; Flughafentransfers (wenn An- und Abreise abweichend vom Reisedatum erfolgt); Trinkgelder; Persönliches

Schwierigkeit: 1

Toleranz, Interesse für andere Kulturen, Hitzeverträglichkeit, Ausdauer bei langen und schwierigen Fahretappen, Teamgeist.

Reisedauer: 13 Tage

Teilnehmerzahl: Mindestteilnehmer: 6 Maximalteilnehmer: 14

Mindestteilnehmerzahl: 6, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Die benannten Lodges und Gästehäuser sind die auf dieser Reise vorrangig genutzten Unterkünfte im 3 Sternebereich. Wir haben diese Unterkünfte für Sie vorreserviert. Sollte in Ausnahmefällen dennoch eine Alternative in Frage kommen, weist diese Unterkunft einen ähnlichen Standard auf. Fast alle Unterkünfte verfügen über einen Swimmingpool.

Der Flughafentransfer bei An- und Abreise mit Air Namibia und passend zum Reisedatum ist inklusive. Reisen Sie mit einer anderen Fluggesellschaft und haben von daher andere Flugzeiten bzw. reisen Sie zu einem abweichenden Datum, können Sie gern einen privaten Transfer dazubuchen:
Anreise: Transfer Flughafen Windhoek – Windhoek Courtyard: ab 30 € p.P.
Abreise: Transfer Okapuka Game Ranch – Flughafen Windhoek: ab 65 € p.P.

Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Tour beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Zuschläge

  • Rail & Fly EUR 50
  • Zubringerflug ab D/A/CH auf Anfrage
  • Nachübernachtung in Windhoek im DZ/Frühstück – Okapuka Ranch ab EUR 80

Hinweise

Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

Veranstalter: Diamir Erlebnisreisen GmbH, Loschwitzer Str. 58, 01309 Dresden

Termine

Termine

Zwischen Sossusvlei und Etosha

Einzelzimmerzuschlag € 2830 Auf Anfrage

17.12.2018Montag, 17. Dezember 2018 - Samstag, 29. Dezember 2018
13 Tage / 12 Nächte

2650 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 2930

19.02.2019Dienstag, 19. Februar 2019 - Sonntag, 3. März 2019
13 Tage / 12 Nächte

2750 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 2930

12.03.2019Dienstag, 12. März 2019 - Sonntag, 24. März 2019
13 Tage / 12 Nächte

2750 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 3030

16.04.2019Dienstag, 16. April 2019 - Sonntag, 28. April 2019
13 Tage / 12 Nächte

2850 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 2870

30.04.2019Dienstag, 30. April 2019 - Sonntag, 12. Mai 2019
13 Tage / 12 Nächte

2690 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 2970

14.05.2019Dienstag, 14. Mai 2019 - Sonntag, 26. Mai 2019
13 Tage / 12 Nächte

2790 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 2930

28.05.2019Dienstag, 28. Mai 2019 - Sonntag, 9. Juni 2019
13 Tage / 12 Nächte

2750 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 2830

04.06.2019Dienstag, 4. Juni 2019 - Sonntag, 16. Juni 2019
13 Tage / 12 Nächte

2650 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 3150

09.07.2019Dienstag, 9. Juli 2019 - Samstag, 20. Juli 2019
12 Tage / 11 Nächte

2950 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 3150

23.07.2019Dienstag, 23. Juli 2019 - Samstag, 3. August 2019
12 Tage / 11 Nächte

2950 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 3150

06.08.2019Dienstag, 6. August 2019 - Sonntag, 18. August 2019
13 Tage / 12 Nächte

2950 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 3150

03.09.2019Dienstag, 3. September 2019 - Sonntag, 15. September 2019
13 Tage / 12 Nächte

2950 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 3150

17.09.2019Dienstag, 17. September 2019 - Samstag, 28. September 2019
12 Tage / 11 Nächte

2950 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 3150

24.09.2019Dienstag, 24. September 2019 - Samstag, 5. Oktober 2019
12 Tage / 11 Nächte

2950 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 3150

02.10.2019Mittwoch, 2. Oktober 2019 - Sonntag, 13. Oktober 2019
12 Tage / 11 Nächte

2950 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 3150

08.10.2019Dienstag, 8. Oktober 2019 - Samstag, 19. Oktober 2019
12 Tage / 11 Nächte

2950 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 3150

29.10.2019Dienstag, 29. Oktober 2019 - Sonntag, 10. November 2019
13 Tage / 12 Nächte

2950 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 3150

05.11.2019Dienstag, 5. November 2019 - Sonntag, 17. November 2019
13 Tage / 12 Nächte

2950 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 3090

19.11.2019Dienstag, 19. November 2019 - Sonntag, 1. Dezember 2019
13 Tage / 12 Nächte

2890 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 3150

17.12.2019Dienstag, 17. Dezember 2019 - Sonntag, 29. Dezember 2019
13 Tage / 12 Nächte

2950 EUR