Südgeorgien • Tristan da Cunha • St. Helena • Ascension • Kapverden: Expeditionskreuzfahrt Südgeorgien • Atlantikinseln - Atlantische Odyssee

Eine Kreuzfahrt für Abenteurer und Genießer, die entlegene Gebiete auf komfortable Art erkunden möchten: Von Ushuaia führt diese Reise bis zu den tropischen Kapverden, wo Wälder, Palmen und Sonnenschein das Bild prägen.

Reisenummer 68542

Südgeorgien • Tristan da Cunha • St. Helena • Ascension • Kapverden: Expeditionskreuzfahrt Südgeorgien • Atlantikinseln - Atlantische Odyssee

Eine Kreuzfahrt für Abenteurer und Genießer, die entlegene Gebiete auf komfortable Art erkunden möchten: Von Ushuaia führt diese Reise bis zu den tropischen Kapverden, wo Wälder, Palmen und Sonnenschein das Bild prägen. Dazwischen liegen erlebnisreiche Tage voller Ausflüge und Wanderungen sowie ruhige Seetage, auf denen Ihnen ein breites Spektrum an Lesungen und Vorträgen geboten wird. Sie erleben eindrucksvolle Landschaftsformen in Südgeorgien, sind auf den Spuren Shackletons und Napoleons unterwegs und erkunden eine unglaublich vielfältige Tierwelt von Pinguinen und See-Elefanten über verschiedenste Seevögel bis hin zu Walen und Delfinen. Am Ende erreichen Sie Praia, die Hauptstadt der Kapverden voller Leben und Musik.

Höhepunkte

  • Einzigartige Route von Südamerika bis in die Tropen
  • Einsame, selten besuchte Inseln Ascension, Gough, St. Helena
  • Vielfältige Vogelwelt aller Klimazonen der südlichen Halbinsel
  • Äquatorüberquerung in den Gewässern Westafrikas
  • Tourende in Praia (Kapverden) mit Stadtrundgang
MAP Karte Südgeorgien • Tristan da Cunha • St. Helena • Ascension • Kapverden: Expeditionskreuzfahrt Südgeorgien • Atlantikinseln - Atlantische Odyssee

Reiseverlauf

1. Tag : Anreise und Einschiffung

Individuelle Anreise nach Ushuaia. Einschiffung. Die erste Etappe führt durch den Beaglekanal zum offenen Atlantik. Übernachtung an Bord.


Mahlzeiten: 1×A Flug ab: FRA Flug bis: USH

Ushuaia Blick in die Stadt © Diamir

2. Tag bis 5. Tag: Auf See

Kurs Richtung Südgeorgien. Vogelbeobachter kommen jetzt auf ihre Kosten: Albatrosse und Sturmvögel sind Ihre ständigen Begleiter und vielleicht sehen Sie den ein oder anderen Wal. 4 Übernachtungen an Bord.


Mahlzeiten: 4×(F/M/A)

Viele Seevögel – wie der Schwarzbrauenalbatross – folgen dem Schiff durch die Drake Passage © Diamir

6. Tag bis 8. Tag: Südgeorgien

Sie erreichen Südgeorgien, Heimat einiger der weltgrößten Königspinguinkolonien. Mögliche Anlandungspunkte auf Südgeorgien sind:

Salisbury Plain, St. Andrews Bay, Gold Harbour: Die drei größten Königspinguin-Kolonien der Welt befinden sich in Südgeogien. Zu dieser Jahreszeit kann man die Königspinguine mit etwas Glück bereits beim Brüten beobachten, während die noch flauschigen Jungtiere des Vorjahres durch die Kolonie wuseln. Auch See-Elefanten sind hier in großer Zahl vertreten und in den Wellen toben die Jungtiere der Seebären.

Prion Island: Kein Vogel hat so eine riesige Flügelspannweite wie der Wanderalbatros. Auf Prion lebt eine große Kolonie der riesigen Tiere.

Grytviken: Die verlassene Walfangstation bietet ein kleines, interessantes Museum und eine norwegische Holzkirche. Ein Besuch am Grab von Shackleton darf natürlich nicht fehlen. Über die Wege watscheln Pinguine, in geschützten Ecken aalen sich See-Elefanten.

Cooper Bay: Die Bucht bietet sich für eine Zodiactour an – hier sieht man oft Goldschopfpinguine, Spielenten und Raubmöwen.

Sie verlassen die sagenhafte Insel am Nachmittag des 8.Tages. 3 Übernachtungen an Bord.


Mahlzeiten: 3×(F/M/A)

Königspinguine Nahaufnahme © Diamir

9. Tag bis 13. Tag: Auf See

Mit dem Westwind im Rücken geht es weiter mit Kurs Norden. Auf beiden Seiten der Antarktischen Konvergenzzone sind viele Seevögel mit von der Partie. Es werden zahlreiche Vorträge angeboten. 5 Übernachtungen an Bord.


Mahlzeiten: 5×(F/M/A)

Lounge und Vortragssaal der Plancius © Diamir

14. Tag : Gough Island

Wenn das Wetter es zulässt, unternehmen Sie Zodiacfahrten um die sehr selten besuchte Insel Gough. Es erwarten Sie fantastische Landschaften und eine bunte Vielfalt an Tieren und Pflanzen wie Nördliche Felsenpinguine und Seebären. Übernachtung an Bord.


Mahlzeiten: 1×(F/M/A)

Nach der Rückkehr an Bord werden die Stiefel gesäubert © Diamir

15. Tag bis 18. Tag: Tristan da Cunha

Der Archipel Tristan da Cunha ist berühmt für seine fantastische Vogelwelt: Felsenpinguine, verschiedene Albatrosarten, Sturmvögel, Seeschwalben, Raubmöwen und viele andere können hier mit etwas Glück beobachtet werden.

Sie versuchen die Siedlung an der Westseite der Hauptinsel zu erreichen, aber die vier Tage geben Ihnen auch die Möglichkeit in Seal Bay auf der Südseite zu landen oder am Sandy Point auf der Ostseite der Inselgruppe.

Außerdem ist ein Besuch auf der Insel Nightingale mit Millionen von Seevögeln wie etwa dem Gelbschnäbligen Albatros und Noddiseeschwalben geplant. Zwei Tage sind als Puffer eingeplant, um die Chancen für Anlandungen zu maximieren – trotzdem sind Landgänge wetterbedingt nicht immer möglich. Es gilt, flexibel zu bleiben. 4 Übernachtungen an Bord.


Mahlzeiten: 4×(F/M/A)

Kleines Gehöft auf Tristan da Cunha © Diamir

19. Tag bis 22. Tag: Auf See

Sie erreichen subtropische Gewässer mit ihren typischen Arten von Seevögeln und Delfinen. 4 Übernachtungen an Bord.


Mahlzeiten: 4×(F/M/A)

Tristan da Cunha – Albatros © Diamir

23. Tag bis 25. Tag: St. Helena

Auf St. Helena ist das Klima angenehm und es gibt zahlreiche endemische Pflanzen und Vogelarten zu sehen. Genießen Sie Kultur, Wärme und die Atmosphäre der entlegenen Insel. Ein Höhepunkt ist sicher der Besuch von longwood House, wo Napoleon im Exil starb. Es bleibt auch Zeit, um die Insel auf eigene Faust zu erkunden und zum Schnorcheln. Am Abend des 25.Tages verlässt das Schiff den Hafen von Jamestown Richtung Norden. 3 Übernachtungen an Bord.


Mahlzeiten: 3×(F/M/A)

St. Helena lockt mit Aussichtsbergen © Diamir

26. Tag bis 27. Tag: Auf See

Immer weiter geht es gen Norden. Halten Sie Ausschau nach den typischen Meeressäugern der Region. 2 Übernachtungen an Bord.


Mahlzeiten: 2×(F/M/A)

Die kleine, aber feine Polarbibliothek der Ortelilus © Diamir

28. Tag bis 29. Tag: Ascension Island

Ascension ist vulkanischen Ursprungs mit einer reichen Vegetation auf den Berghöhen. Mehr als eine Million Rußseeschwalben nisten hier. Sie versuchen, den Gipfel von Ascension Island zu erklimmen oder einen Zodiac-Ausflug um die Insel Boatswain Bird zu unternehmen. Mit etwas Glück können Sie nachts am Strand Schildkröten bei der Eiablage beobachten. 2 Übernachtungen an Bord.


Mahlzeiten: 2×(F/M/A)

Ascension - Traumstrand © Diamir

30. Tag bis 34. Tag: Auf See mit Äquatorüberquerung

Auf der Reise zu den Kapverden werden Sie Zeugen der Frühlingswanderung der Seevögel nach Norden. So begleitet Sie unter anderem die Arktische Seeschwalbe auf dem Weg über den Äquator. 5 Übernachtungen an Bord.


Mahlzeiten: 5×(F/M/A)

Blick auf Santiago © Diamir

35. Tag : Praia

Ausschiffung am Morgen. Wer vor dem Ausflug noch ausreichend Zeit hat, kann am angebotenen Ausflug in und um Praia teilnehmen. Sie besuchen das historische Cidade Velha mit seiner mächtigen Festung und schlendern durch die Straßen von Praia. Von hier stammt eine einzigartige Vielfalt an Musik, die überall in den Bars erklingt. Am Abend individuelle Heimreise (Tageszimmer für Gepäck wird zur Verfügung gestellt).


Mahlzeiten: 1×F Flug ab: RAI Flug bis: FRA

KAP_2010_1LSL_SantoAntao_154_frei.jpg © Diamir

Leistungen

  • englischsprachiges Expeditionsteam
  • alle Landgänge, Wanderungen und Schlauchbootfahrten laut Programm abhängig von Wetter- und Eisbedingungen sowie ggf. Genehmigungserteilung
  • umfangreiches, wissenschaftlich fundiertes Vortragsprogramm an Bord
  • feste Wandergummistiefel (leihweise)
  • Reiseliteratur
  • 34 Ü: Schiff in gebuchter Kabinenkategorie
  • Mahlzeiten: 34×F, 33×M, 34×A

Nicht enthaltene Leistungen

An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Aktivitäten; evtl. nötige Zusatzübernachtungen vor oder nach der Tour; Reisekrankenversicherung (obligatorisch); Serviceleistungen an Bord; Trinkgelder; Persönliches

Schwierigkeit: 2

Eine exklusive Reise für echte Kreuzfahrt-Fans. Sie sind für mehr als einen Monat an Bord bei relativ vielen Seetagen – das fordert mentale Stärke sowie absolute Teamfähigkeit. Bei so langer Zeit im offenen Atlantik ist außerdem zumindest an einigen Tagen mit schlechtem Wetter sowie heftigem Seegang zu rechnen – Sie sollten daher seetauglich sein oder entsprechend gegen Seekrankheit vorsorgen.

Für die Zodiactouren sowie Anlandungen brauchen Sie keine speziellen körperlichen Voraussetzungen. Die Wanderungen werden den Gegebenheiten vor Ort sowie der Kondition der Gruppe angepasst – in der Regel wird eine leichte, eine mittelschwere und eine etwas anspruchsvollere Tour angeboten.

Flexibilität ist Grundvoraussetzung für diese Tour, da sich der Tourenverlauf je nach vor Ort herrschenden Bedingungen ändern kann. Bitte stellen Sie sich auf z.T. kalte Temperaturen, starken Wind, Schnee sowie evtl. raue See ein.

Kleiderordnung an Bord: sportlich-leger.

Reisedauer: 35 Tage

Teilnehmerzahl: Mindestteilnehmer: 70 Maximalteilnehmer: 116

Alleinreisende

Sie verreisen allein? Dann können Sie „geteilte Kabinen“ buchen – Sie haben dann ein Bett in einer Kabine Ihrer Wahl und teilen die Kabine mit einer, zwei oder drei (je nach Kabinenkategorie) gleichgeschlechtlichen Mitreisenden. Es fällt kein Zuschlag an. Superior-Kabinen und Suiten können nicht geteilt werden.

Einzelkabinen

Wenn Sie eine Kabine allein nutzen möchten, können Sie Einzelkabinen in allen Zweibett-Kategorien buchen. Der Zuschlag berechnet sich 1,7 x Reisepreis.

Mindestteilnehmerzahl: 70, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.

Sie besuchen auf dieser Expeditionskreuzfahrt einige der entlegensten Orte der Welt. Der Tourenverlauf dient der Orientierung, die Anlandungen sind abhängig vom Wetter und der Genehmigungserteilung. Der endgültige Verlauf wird vom Expeditionsteam bestimmt – natürlich wird versucht, so viele Anlandungen wie irgend möglich zu realisieren. Sollten einige der Inseln trotz allem nicht erreicht werden, entstehen daraus keinerlei Regressansprüche.

Bei einer so langen Seereise kann es immer zu Verzögerungen kommen. Wir empfehlen daher, die Flüge von den Kapverden nach Deutschland so spät wie möglich am Abend zu buchen oder eine Zusatznacht in Praia zu planen.

Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Tour beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Der Tourenverlauf dient der groben Orientierung. Der endgültige Verlauf wird täglich den örtlichen Eis- und Witterungsbedingungen sowie den Tierbeobachtungsmöglichkeiten angepasst.

Bitte beachten Sie, dass eine gültige Krankenversicherung Teilnahmevoraussetzung für die Schiffsreisen ist (über uns buchbar).

Für diese Reise gelten gesonderte Zahlungs- und Stornobedingungen:

Anzahlung: 20% des Reisepreises, Restzahlung: 25 Tage vor Abreise

Stornierung bis einschließlich 90.Tag vor Reiseantritt: 20%, Stornierung ab dem 89. bis zum 60.Tag vor Reiseantritt: 50%, Stornierung ab dem 59.Tag bis einschließlich des Abreisetages: 98% des Reisepreises.

Zuschläge

  • Internationale Flüge ab EUR 1700

Hinweise

Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

Veranstalter: Diamir Erlebnisreisen GmbH, Loschwitzer Str. 58, 01309 Dresden

Termine

Termine

Atlantische Odyssee

Einzelzimmerzuschlag €

29.03.2020Sonntag, 29. März 2020 - Samstag, 2. Mai 2020
35 Tage / 34 Nächte

6450 EUR